Anthrobuch.com

» NAVIGATION

» Startseite
» Über uns
» Buchempfehlungen
» Infos f. Schulen + Einrichtungen
» AGB
» Impressum / Kontakt
» Links
» Newsletter

 

» BÜCHER NACH VERLAG
 

» BÜCHER NACH AUTOREN
 

» BUCH-KATEGORIEN

 

Shop: Wenn die Organe sprechen könnten, Koob, Olaf

« Zurück

Wenn die Organe sprechen könnten (Koob, Olaf)

Grundlagen der leiblich-seelischen Gesundheit

ISBN 10: 97-83957-79-0095
ISBN 13: 978-3-95779-045-3

Wenn die Organe sprechen könnten
Autor:
Koob, Olaf
Verlag:
Verlag Johannes M. Mayer
Auflage:
5. Auflage 2016
Seitenzahl:
208 Seiten, Broschur
Sonstiges:
ERWEITERTE NEUAUFLAGE 2016
Einbandart:
Broschiert
Lieferstatus:
Lieferbar (lagernd)
Preis:
€ 18,90 (inkl Ust.)

Lieferbarkeit und Preis vorbehaltlich zwischenzeitlicher Änderungen.

Wieviele Stück des gewählten Artikels möchten Sie kaufen?

Stk.

Warum Sie dieses Buch kaufen sollten:

- Wir versenden in Deutschland portofrei! ab 15 Euro Mindestbestellwert.
- Wir unterstützen anthroposophische Einrichtungen mit 5% unseres Umsatzes (derzeit: Gründungszuschuss Freie Waldorfschule Weilheim)


»Der Mensch ist eine Zusammenfassung alles dessen, was ihn als Natur und Universum umgibt.«

Viele Einzelheiten über Anatomie und Physiologie der einzelnen Organe werden in der medizinischen Ausbildung gelehrt, nichts aber über ihr »Wesen«, das die chinesischen Ärzte zum Beispiel den »General« nennen oder die griechischen und mittelalterlichen Ärzte mit den Planeten verbanden. Umgekehrt darf die Gesamtidee nicht im Nebulös-Mystischen verschwinden, sondern muss jedes Organ qualitativ verständlich gemacht werden: Seine Lage, seine Form, seine embryonale Entwicklung. So kann die lebendige Biographie und Physiognomie eines Organs oder sogar einer Krankheit umfassend verstanden werden.

 

Inhalt

Geleitwort von Volker Fintelmann

Vorwort

Das Rätsel Mensch

  • Die kosmische Sprache der menschlichen Gestalt
    Der Tierkreiszeichenmensch

Die planetarische Ordnung in den Organen

  • Die Milz als Saturnorgan
  • Die Leber als Jupiterorgan
  • Die Galle als Marsorgan
  • Das Herz als Sonnenorgan
  • Die Niere als Venusorgan
  • Die Lunge als Merkurorgan
• Die Regenerationsorgane und das Silber

 

Lunge, Leber, Niere und Herz als die vier meteorologischen Organe

  • Die Lunge als Erdorgan
  • Die Leber als Wasserorgan
  • Niere und Blase als Luftorgane
• Das Herz als Wärmeorgan

 

Vergiften und Entgiften

  • Die mineralische Vergiftung
  • Die pflanzlichen Vergiftungen
• Die tierische Vergiftung

 

Die Bedeutung von Absondern und Ausscheiden

  • Der Schweiß als »Mumie« der Lebensvorgänge
  • Der Urin als »Mumie« seelischer Tätigkeit
• Die Darmabsonderungen als »Mumie« der Ich-Tätigkeit

 

Ernähren und Heilen

Naturheilkunde, Homöopathie, chinesische und anthroposophische Medizin

Am Wegesrand aufgelesen

 

»Über unseren Körper wissen wir so gut wie nichts. Wir sind falsch erzogen. Ich kann von meinem Zimmer aus San Francisco anrufen, doch was sich in diesen Augenblicken in meiner Leber oder in der Galle abspielt, davon habe ich keine Ahnung. Die Aufgabe der modernen Erziehung wird sein, die Tätigkeit der inneren Organe bewusst zu machen. Genauso, wie ich von den Bewegungen meiner Hände, Augen, meines Mundes weiß, sollte und könnte ich auch über das Funktionieren meines Magens, der Drüsen und der Nieren Bescheid wissen. In der Beziehung zu sich selbst ist der Mensch noch immer nicht stark und mutig genug. Er wagt es bereits, den Sternen in die Augen zu sehen, aber bei der Milz und den Gedärmen fehlt es ihm noch an Mut. Ein tieferes Selbstbewusstsein, irgendeine röntgenstrahlartige Verbindung mit uns selbst - das sollte der Weg des Menschen sein. Doch ist dieser Weg komplizierter und unheimlicher als eine Fahrt zum Mond.«

SANDOR MARAI

Schlagwörter
Organe, Gesundheit



« Zurück